• Sichere und natürliche Inhaltsstoffe
  • Geld-Zurück-Garantie
📦Kostenloser Versand ab 50€

6 Lebensmittel, die schlecht für deine Zähne sind

Geposted von am

Für einen gesunden Zahnschmelz und ein gepflegtes Zahnfleisch ist die gründliche und regelmäßige Zahn- und Mundhygiene von großer Wichtigkeit. Aber auch die Ernährung hat einen besonders großen Einfluss auf die Zahngesundheit. Bestimmte Lebensmittel und Getränke können die Zähne nachhaltig angreifen und schädigen. Jedes Kind weiß, dass der Verzehr von zu viel Süßem Karies auslöst. Aber nicht nur Süßigkeiten und Limonaden schaden unseren Zähnen. Es wird uns ans Herz gelegt, täglich Obst und Gemüse zu essen, damit wichtige Vitamine eingenommen werden. Wusstest Du, dass viele Obst- und Gemüsesorten unsere Zähne und den Zahnschmelz angreifen? Um schwerwiegende Schäden an Zähnen und Zahnschmelz zu verhindern, sollte die Zahnreinigung nach dem Verzehr bestimmter säurehaltiger Lebensmittel vermieden werden. Aber was schadet unseren Zähnen wirklich? Welche Lebensmittel und Getränke sollten vermieden werden? In diesem Beitrag erfährst Du, welche 6 Lebensmittel und Getränke Du lediglich in Maßen genießen solltest.

6 Lebensmittel, die schlecht für deine Zähne sind

Saures ist schädlich: Zitrusfrüchte und saure Lebensmittel greifen den Zahnschmelz an

Zitrone, Orange, Mandarine, Pampelmuse, Grapefruit, Limette und Kumquat: Der Vitaminanteil und die Mineralstoffe der Zitrusfrüchte ist besonders hoch und wichtig für unsere Gesundheit. Trinkst Du zum Frühstück gern ein Glas Orangensaft und isst dich mit Grapefruit oder auch Blutorangen fit? Lebensmittel mit hohem Säuregehalt und auch Zitrusfrüchte greifen den Zahnschmelz aber leider nachhaltig an. Aber warum sind sie für Zähne schädlich? Die Säure der Zitrusfrüchte lagert sich an den Zähnen an und führt so zu einer oberflächlichen Erweichung des Zahnschmelzes. Und genau hier liegt das Problem!  Denn die im Zahnschmelz enthaltenen Mineralien erweichen und der Schmelz wird dünner und verliert an Stabilität. Wenn die Schutzschicht des Zahnschmelzes einmal angegriffen ist und an Dicke verliert, wird das Dentin im Zahn von der Säure angegriffen.
Geschieht dies einmal, hat es einen großen Nachteil auf die Zahngesundheit. Die Zähne werden schmerzempfindlich und reagieren äußerst empfindlich auf warme und kalte Lebensmittel.  

SmileSecret Tipp: Bist Du ein Liebhaber von sauren Lebensmitteln oder Zitrusfrüchten, solltest Du mit dem Zähneputzen einige Minuten warten. Nach dem Verzehr solltest Du mit der Reinigung der Zähne am besten 30-60 Minuten warten. Da der Zahnschmelz durch die Säure erweicht wird, würde das direkte Zähneputzen die Oberfläche beschädigen und “abschmirgeln”. Warte demnach unbedingt ab, damit der Mundspeichel die Mundhöhle und den Zahnschmelz neutralisiert. 

Kaffee-Junkies: Nicht zu viel Kaffee trinken

Der Kaffee am Morgen vertreibt alle Sorgen und ist ein wahrer Genuss! Das morgendliche Ritual mit einer schönen Tasse Kaffee ist für viele gar nicht mehr wegzudenken. Für Kaffeetrinker ist der Kaffee ein wahrer Energielieferant, Muntermacher, Wachmacher und der Grund für ein fittes Lebensgefühl! Ob bei Starbucks oder im Lieblings Café - die große Auswahl an Kaffeesorten, Sirup und Toppings verleitet selbst Nicht-Kaffeetrinker zu einer leckeren Tasse! Der tägliche Genuss des Lieblingsgetränkes bringt aber auch seine Tücken mit sich: Nicht selten klagen Kaffeetrinker über Problem von hartnäckigen Zahnverfärbungen, dunklen Flecken und starkem Mundgeruch. Aber wie entstehen die braunen Flecken auf den Zähnen überhaupt? Die in dem Kaffee enthaltenen Tannine lagern sich auf dem Zahnschmelz und den Vertiefungen der obersten Schicht der Zähne ab. Die Folge sind bräunliche Flecken auf den Zähnen.

Smile Secret Tipp: Willst Du nicht auf das tägliche Kaffeetrinken verzichten und vor braunen Flecken auf den Zähnen geschützt sein? Verwende einen Strohhalm!

Spinat, Mangold oder Rhabarber greifen die Zähne an

Spinat steckt voller gesunder Inhaltsstoffe, macht stark und wach. Das Wunder-Blattgemüse verlieh bereits Popeye besondere Kräfte. Unsere Mütter sagten nicht umsonst, dass Spinat belebt, Stärke verleiht und Kraft spendet! Das grüne Superfood ist voller Nährstoffe, wie Eisen, Vitamin C, Karotin, Folsäure, Mineralstoffe und eine Menge weiterer Antioxidantien. Leider greift aber ein besonderer Inhaltsstoff im Spinat die Zähne an. Wer kennt es nicht auch? Nach einer ordentlichen Portion Spinat fühlen sich die Zähne und die Zunge ganz stumpf, rau und trocken an. Der Grund: Das gesunde Gemüse enthält einen großen Anteil an Oxalsäure und Kalzium. Verbinden sich beide Stoffe in der Mundhöhle, wird Salz Calciumoxalat ausgelöst, welches den Zahnschmelz angreifbar und sensibel macht. Aber auch Mangold und Rhabarber enthalten Oxalsäure und sollten daher in Maßen gegessen werden.

Smile Secret Tipp: Willst Du das stumpfe Gefühl nach dem Essen vermeiden, kannst Du dem Spinatgericht Produkte mit hohem Kalziumanteil, wie Sahne, Milch oder Creme Fraiche beifügen. Direkt nach einer guten Portion Spinat solltest Du auch mit dem Zähneputzen warten. Ansonsten wird dein Zahnschmelz angegriffen.

Rotwein und Weißwein

Für Genießer ist ein Glas Rotwein als Begleiter zu gutem Essen nicht wegzudenken. Es ist bekannt, dass sich ein Glas Wein positiv auf die Gesundheit auswirken soll. Die Weinsäure greift nicht nur die Zähne und den Zahnschmelz an. Die im Rotwein enthaltenen Tannine sorgen auch für unschöne Zahnverfärbungen. Aber auch Weißwein verursacht unschöne Flecken auf dem Zahnschmelz und ist laut Studien sogar schädlicher als Rotwein. Der Grund: Das alkoholische Getränk entzieht den Zähnen mehr Kalzium und macht ihn angreifbar. 

Tee-Trinker aufgepasst

It´s Teatime! Ob schwarzer, grüner oder weißer Tee. Oder eher Früchte-, Kräuter- oder Kamillentee. Pur, mit Milch, mit Zucker oder Honig? Egal, wie Du deinen Tee am liebsten genießt - ein Kännchen oder ein Tässchen Tee spendet Harmonie, Gemütlichkeit, Entspannung und Genussmomente. Tee ist nicht ohne Grund einer der ältesten Getränke der Weltgeschichte und geht mit Tradition und Kultur einher. Wahre Teeliebhaber zelebrieren das Teeritual nahezu. Viele Schwarztee-Trinker sind sich sicherlich im klaren, dass der übermäßige Genuss von Tee Zahnverfärbungen verursacht. Grund für die Verfärbungen an Zähnen und Zahnzwischenräumen ist auch hier der Stoff Tannin, der im Schwarztee und in vielen andere Teesorten, wie etwa grünem Tee enthalten ist. Anders als Schwarztee verfärben sich die Zähne allerdings gräulich.

SmileSecret Tipp: Wusstest Du, dass Schwarztee den Zahnschmelz stärkt und einen hervorragenden Kariesschutz bietet? Bist du ein wahrer Teejunkie und willst zu jeder Tageszeit den vollen Genuss deiner Tasse Tee erleben, füge deinem Getränk einen Schuss Milch hinzu. Dies verhindert laut Experten Flecken auf den Zähnen.

Abstand vor Salatsaucen mit Essiganteil

Ein knackiger Salat verleiht unserem Körper Vitalität und ist die perfekte Alternative zu ungesunden Beilagen, wie Nudeln oder Pommes. Da ein Salat erst mit der richtigen Salatsauce so richtig lecker schmeckt, solltest Du bei der Verwendung eines beachten: Saucen mit zu hohem Essiganteil haben eine negative Wirkung auf den Zahnschmelz. Die im Essig enthaltene Essigsäure kann die Zähne nachhaltig schädigen.

Zahnschäden durch reine Frucht Smoothies 

Smoothies sind gerade absolut angesagt und ein wahres Trendgetränk. Laut Experten sollten wir täglich fünf Portionen an Obst und Gemüse zu uns nehmen. Aber wer kennt es nicht: es wird zu viel gearbeitet, der Alltagsstress lässt einen zu wenig Zeit um gesunde Mahlzeiten vorzubereiten. Da ist die Zubereitung eines leckeren Smoothies eine hervorragende Alternative und ein absoluter Vitaminkick. Aber es ist Vorsicht vor dem Trendgetränk geraten! Der aus einem Früchtemix hergestellte Drink hat einen hohen Anteil an Fruchtzucker und Säure. Die Folge: Die Zähne werden überaus schmerz empfindlich gegenüber Kälte, Wärme und sind angreifbarer gegenüber Karies.

SmileSecret Tipp: Willst Du nicht auf deinen leckeren morgendlichen Smoothie verzichten? Dann nutze für deine Smoothies grünes Obst mit wenig Säure und grünes Gemüse.

6 Lebensmittel, die schlecht für deine Zähne sind Smoothies

Zähne bleichen von Zuhause aus: Zahnbleaching kann so einfach sein!

Hast du unschöne Zahnverfärbungen satt und möchtest deine Zähne aufhellen? Mit den SmileSecret Produkten kannst Du deine Zähne ganz einfach von Zuhause aus bleichen und so hartnäckige und schwere Verfärbungen an deinen Zähnen entfernen. Ob das Teeth Whitening Phonebleaching Kit, unsere CocoSmile Aktivkohle oder der SmileSecret Bleaching Pen. Das Zahnbleaching wird deine Zähne aufhellen und verleiht dir ein strahlend weißes Lächeln. In unserem Beitrag "Zahnaufhellung: 6 Tipps für strahlend weiße Zähne" erfährst Du, wie Du weiße Zähne bekommst.

bleaching zähne bleeching Empfindliche Zähne Gesunde Ernährung gesunde Mundhygiene gesunde Zähne home bleaching Lebensmittel schlecht für die Zähne mundhygiene schöne zähne schönes lächeln superweiss whitening pen Zahnaufhellung Zahnbleaching zähne aufhellen zähne bleaching zähne bleichen zähne bleichen zu hause zähne weiß bekommen zähne weißer machen

← Älterer Post Neuerer Post →